Mittwoch, 12. Dezember 2012

Tag 233 - Selbstverpflichtung zum Abschied Charakter

Desteni I Process Lite and FREE
Immer wenn und sobald ich mich in der Situation sehe da zu stehen und mit den Tränen zu kämpfen und dabei einen Kloß im Hals spüre, stoppe ich mich in dem was ich zur Ablenkung tue und atme regelmäßig mit dem Vierer-Atem ein und aus. Ich erkenne, dass ich in den angestauten Druck der inneren energetischen Reaktionen ablassen muss. Ich verpflichte mich dazu hier an Ort und Stelle mit Selbstvergebung die Beteiligungen an den gegebenen Reaktionen und Erfahrungen in-mir und als-ich zu entlassen. Ich bestätige mir laut, dass ich es nicht zulasse mich von dem Konstrukt und den Vorprogrammierungen dominieren zu lassen. Ich erkenne, dass die Beteiligung an der Traurigkeit nicht mal eigentlich Traurigkeit ist, sondern nur eine emotionale/energetische Aufladung, die ich über einige Zeit durch Gedanken, Bilder, innere Gespräche und Visualisierungen genährt aus Erinnerungen in-mir und als-ich aufgestaut hatte. Ich entlasse diese in dem Erkennen wo sie herkommen und verpflichte mich dazu nicht wieder in das selbe Muster einzusteigen und mich darin zu verfangen nur um mich schließlich unter einem bestimmten Aspekt wahrzunehmen und mich abzulenken. Wenn ich dennoch immer wieder mit Back-Chat und Selbsturteilen darüber komme, dass ich den Zustand nicht stoppen kann, verlasse ich die Wohnung und dadurch den Schauplatz und bewege mich an der frischen Luft, wobei ich gut die Selbstvergebung Schritt für Schritt in die und in der Realität begehen kann.

Das war der Abschied Charakter. Falls noch Facetten auftauchen sollten werden sie hinzu gefügt werden.
Enhanced by Zemanta

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen